05.10.2021

DIY-Deko für Halloween: Gruseliges Geisterhaus

"Süßes, sonst gibt’s Saures!" Längst hat sich die ursprünglich irische, später US-amerikanische Tradition von Halloween auch in Deutschland verbreitet. Sie und Ihre Kinder sind auch Fans des Grusel-Feiertags? Dann gestalten Sie mit uns tolle Halloweendeko aus leeren Milchpackungen – diese Upcycling-Idee ist ganz schnell umgesetzt und auch für Do it yourself-Anfänger geeignet.

Bunt bemalte Milchtüten mit Halloween Motiven stehen in einem Holschrank zur Deko.

Dekoidee für Halloween: DIY-Gruselhaus

Materialien für das DIY-Gruselhaus zu Halloween

  • Leerer Milch- oder Saftkarton
  • Schneidemesser + ggf. Schneidematte
  • Permanentmarker in schwarz und weiß
  • Schwarze Sprühfarbe
  • Wackelaugen
  • Gruselige Dekosticker zum Thema Halloween, zum Beispiel Spinnen, Kürbisse, Hexen, Fledermäuse
  • Naturpapier oder Transparentpapier in gelb, orange oder vanille
  • Klebestift
  • Elektrisches Teelicht
  • Weiteres Dekomaterial, zum Beispiel Baumscheiben, Holzornamente, Herbstblätter …

Viele der Bastelmaterialien erhalten Sie in unserem Geschäft in Ravensburg. Vor allem die Bastelprofis KNORR prandell und HEYDA haben von Wackelaugen bis hin zu Gruselstickern und herbstlichen Dekomaterialien tolle Gestaltungsprodukte im Sortiment, die Sie für Ihre Halloweendeko nutzen können. Kommen Sie zum Stöbern in unserer Bastelabteilung vorbei, wir von SCHAAL freuen uns auf Sie!

Selbstgemachte Halloweendeko steht in Form eines DIY-Gruselhauses aus einer leeren Milchpackung auf einer Holzscheibe. Darunter liegen Dekosticker in Spinnenform und Wackelaugen von Heyda.
Buuuuuh! Unheimliche Dekosticker sind für Ihr DIY-Gruselhaus wichtige Details.

So basteln Sie das DIY-Gruselhaus zu Halloween

  1. Schneiden Sie den Boden eines leeren Milchkartons oder einer leeren Saftpackung auf einer Höhe von circa 1,5 Zentimetern mit Hilfe eines Schneidemessers ab.
  2. Skizzieren Sie auf der Milchpackung an drei Seiten mit einem schwarzen Permanentmarker Fensterfronten und Monstermünder mit spitzen Zähnen. Sie müssen nicht sehr exakt arbeiten: Zum einen darf ein Gruselhaus krumm und schief sein, zum anderen werden die Skizzen später von der Sprühfarbe überdeckt.
  3. Schneiden Sie mit Hilfe des Schneidemessers die Fensteröffnungen und Monstermäuler aus.
  4. Besprühen Sie das Gruselhaus rundherum mit schwarzer Sprühfarbe und lassen Sie es gut trocknen.
  5. Setzen Sie mit weißem Permantmarker Konturen um die Fenster und malen Sie um die Monstermäuler kleine Körper auf.
  6. Kleben Sie Wackelaugen auf die Monsterkörper und weitere gruselige Dekosticker wie Fledermäuse, Spinnen, Herbstblätter oder Kürbisse auf das Gruselhaus.
  7. Schneiden Sie aus orangefarbenem Natur- oder Transparentpapier Stücke aus, die etwas größer sind als die Öffnungen in Ihrem Gruselhaus. Bestreichen Sie den Papierrand mit Klebstoff und kleben Sie das Natur- oder Transparentpapier durch die Bodenöffnung innen im Milchkarton fest.
  8. Stecken Sie etwas helles Naturpapier als Rauchschwade in die obere Öffnung der Milchpackung.
  9. Stellen Sie ein elektrisches Teelicht in den Boden der Milchpackung und stülpen Sie den oberen Teil des DIY-Gruselhauses darüber.
PreviousNext

Halloween-Deko mit Kindern basteln

Das DIY-Gruselhaus ist ein tolles Bastelprojekt, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs umsetzen können. Gerade kreative Kids haben viel Spaß daran, mit Papier, Schere und Stickern zu hantieren und etwas ganz Neues entstehen zu lassen. Jedoch sollten Ihre Kinder bei dieser Halloween-Dekoidee nicht unbeaufsichtigt bleiben: Schneidemesser sind sehr scharf und Kleinteile können schnell verschluckt werden. Seien Sie also stets am Basteltisch mit dabei – gemeinsam macht es sowieso mehr Spaß!

3 Fotos von DIY-Gruselhäusern als Halloween-Deko stehen als Collage nebeneinander. Sie zeigen unterschiedliche Versionen des Gespensterhauses, das als Upcycling-Halloweendeko selbst gebastelt werden kann.
Kinder mögen es gruselig - basteln Sie das DIY-Gruselhaus als Deko Halloween gemeinsam nach.

Video: Kind als Hexe schminken für Halloween

Ihr Kind liebt den Grusel-Feiertag über alles? Dann verwanden Sie es mit Hilfe von ein bisschen Farbe in eine unheimliche Hexe – in diesem Tutorial erfahren Sie, wie das geht.

Video Vorschaubild

Tipps zur Umsetzung des DIY-Gruselhauses für Halloween

Sie möchten, dass Ihr selbstgebasteltes Gruselhaus bestmöglich zur Geltung kommt? Dann achten Sie auf Folgendes:

  • In der Gruppe sehen DIY-Gruselhäuser am besten aus. Basteln Sie also direkt mehrere Exemplare und verwenden Sie idealerweise Milchkartons in unterschiedlichen Formaten und Höhen.
  • Die kleinen Halloween-Monster sehen noch gruseliger aus, wenn Sie ihnen Wackelaugen in unterschiedlichen Größen verpassen.
  • Im Gegenlicht kommen Dekosticker besonders gut zur Geltung. Platzieren Sie also Spinnen, Fledermäuse und Co. gerne direkt vor dem eingeklebten Transparentpapier.
  • Verwenden Sie zur Sicherheit ausschließlich elektrische Teelichter, kein echtes Kerzenlicht.
  • Auch auf die Deko drumherum kommt es an: Setzen Sie Ihre DIY-Gruselhäuser zum Beispiel auf Baumscheiben, streuen Sie Herbstblätter darum oder flankieren Sie sie mit Kürbissen aus Papier.

Halloween-Deko in Garten und Haus

Wo platzieren Sie Ihre DIY-Gruselhäuser am besten? Sie können sich einen hübschen Ort in Ihrer Wohnung suchen – am schönsten ist es aber, wenn nicht nur Ihre Familie, sondern auch Besucher und Passanten an Ihrer selbstgemachten Halloween-Deko teilhaben können. Stellen Sie die DIY-Gruselhäuser deswegen gerne an eine gut einsehbare (idealerweise überdachte) Stelle in Ihrem Garten, ins Treppenhaus, auf die Vortreppe, an den Straßenrand oder auf die Fensterbank. So weiß jeder, der vorbeikommt: Hier wohnen Grusel-Fans und es gibt vermutlich richtig leckere Süßigkeiten zu holen … Happy Halloween!